Musikschule der Stadt Selb

Hohenberger Straße 9
95100 Selb
→ Lageplan

Die Musikschule Selb ist eine städtische Bildungseinrichtung der Großen Kreisstadt Selb, die am Rande des Fichtelgebirges im Regierungsbezirk Oberfranken (Bayern) direkt an der tschechischen Grenze liegt. Aufgrund des Kaolinvorkommens im 19. Jahrhundert etablierte sich Selb überregional zum Zentrum der Porzellanindustrie in Deutschland, indem sich Unternehmen wie Rosenthal, Hutschenreuther und Villeroy & Boch hier angesiedelt haben. In der Stadt des Weißen Goldes befindet sich das Musikschulstammhaus mit der Geschäftsstelle in einem Anbau am Rosenthal-Theater Selb, das als kultureller Mittelpunkt der Stadt auf die Musikschüler eine inspiriende Atmosphäre auszuüben vermag. Daneben existieren auch noch Außenstellen in den Nachbarorten Marktleuthen, Schönwald, Thiersheim, Höchstädt und Röslau.

Die Institution ist Mitglied im Verband deutscher Musikschulen (VdM), Bayerischer Sing- und Musikschulen (VBSM) sowie im Deutschen Harmonika Verband (DHV) und richtet sich als musikalische Bildungseinrichtung an Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren, die innerhalb der Institution eine musikalische Grundausbildung erhalten sollen. Dabei agiert die Musikschule neben dem Amateur-Musizieren, bei dem sich Musikliebende in die Materie vertiefen, auch berufsvorbereitend. Damit kommt sie den Forderungen des VDMs nach, der in der Präambel des Lehrplanwerks als Aufgabe der Musikschule vorsieht,
interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu eigenem Musizieren anzuregen, einen speziellen Fachunterricht in Musik anzubieten und damit die Möglichkeit zu eröffnen, am Musizieren auch in der Gemeinschaft, sei es in der Musikschule, in der allgemeinen Schule oder in den vielfältigen Formen des Laienmusizierens teilzunehmen. Im Rahmen der Ausbildung der Schüler in der Musikschule ist es daher wichtig, neben dem instrumentalen oder vokalen Hauptfach ein Ensemble- oder Ergänzungsfach zu besuchen, in dem die gewonnenen Kenntnisse und Fertigkeiten eingesetzt, erweitert und vertieft werden.

Der breite Fächerkanon erstreckt sich vom Musikgarten, der musikalische Früherziehung und Tanz als Elementarbereich zu Tasten-, Streich-, Zupf-, Schlaginstrumente und Gesang aller Stilrichtungen bis hin zum Seniorenmusizieren, Musik für Menschen mit Behinderung und der Musiktherapie. In festen Ensemble-Formationen, wie zum Beispiel dem Akkordeonorchester, dem Blockflötenkreis, der Jazz-AG und der Gitarrengruppe kann das im Einzelunterricht erworbene Wissen angewendet und erweitert werden.

Weitere Informationen zur Musikschule Selb finden Sie → hier